Über uns


Wir sind zwei Schwestern,

geboren und aufgewachsen in der Schweiz und haben zum Teil längere Zeit in Indonesien verbracht und gearbeitet. Unsere Faszination und Liebe zu Indonesien hat Spuren hinterlassen und wir haben das kleine Label kurakura gegründet, was auf Indonesisch Schildkröte heisst.

KuraKura bewegt sich langsam, aber stetig, rücksichtsvoll und achtsam immer auf der Suche nach schönen Stoffen und einzigartigen Spielsachen.

Die Schnittmuster werden von uns persönlich entworfen und Ibu Made näht die Kleider liebevoll in Bali. Die sorgfältig ausgesuchten, von handbedruckten Batikstoffe werden in einem kleinen Familienbetrieb ebenfalls in Bali hergestellt.

Nina

Nina entwickelt die Schnittmuster, näht die Kleider Prototypen, Traubenkernkissen und Musikspieluhren. Sie ist immer auf der der Suche nach neuen schönen Stoffen und Materialien. Sie lebt und arbeitet in der Schweiz und Indonesien.

Ibu Made

Ibu Made näht die Kleider liebevoll bei ihr zu Hause in Bali. Sie gibt uns immer die besten Tipps zum Nähen und wo wir Nähzubehör auf der Insel finden.

Laura

Laura hat viele Jahre in Indonesien gelebt und die Grundsteine und Kontakte für KuraKura gelegt.

Diego

Diego ist die Inspiration und die Muse von KuraKura. Er testet die Prototypen und zeigt uns immer sehr schnell was ihm gefällt und was nicht.

Ali

Ali lebt und arbeitet in Indonesien. Ihm sind die tollen Spielsachen zu verdanken welche er mit viel Hingabe aussucht.

Wie alles begann

Laura, die
jüngere der beiden Schwestern, hat viele Jahre in Indonesien gelebt und
gearbeitet. Dort war es für sie schwierig, qualitativ hochwertige Kinderkleider
zu finden und so hat sie kurzerhand die bunten Hosen mit den lustigen
Batikprints selber genäht. Durch die vielen Jahre vor Ort und den perfekten
Indonesisch Kenntnisse, konnte sie sich ein breites Netzwerk an
Produktionswerkstätten aufbauen, was die Kleinstproduktion der Kinderkleider
schliesslich ermöglichte.

Als wir mit
KuraKura begannen, hatten wir das Ziel alles aus Biobaumwolle und natürlichen
Färbemittel eine Kollektion in Indonesien zu produzieren. Rasch haben wir
gemerkt, wie komplex und vielschichtig ein faire, nachhaltige Kleider
Produktion wird.  Aus diesem Grund hat
sich Nina, die ältere der beiden Schwestern, entschlossen die Ausbildung zur
«Fashion Spezialistin» zu machen. Das Ziel war, die Abläufe in der ganzen
Textilen Kette besser zu verstehen, um bewusst darauf Einfluss zu nehmen.

Während den
zahlreichen Besuchen in Indonesien ist sie immer wieder in eine faszinierende
Welt von Batik- und Ikatstoffen eingetaucht. Aus den Batikstoffen werden nun
auch die Produkte genäht. Seit kurzem lebt und arbeitet sie zwischen Indonesien
und der Schweiz, um die Produktion weiter zu führen und zu optimieren.

Die Produktion

in der Schweiz und Indonesien.

Schnitt

Die Schnittmuster und Prototypen der Kleider werden von Nina, ausgebildete
Fashionspezialistin selber hergestellt und weiterentwickelt.

Produktion
übernimmt Ibu Made bei sich zu Hause. Sie hat ihren Lohn selber festgelegt und
kann sich die Arbeitszeit selber einteilen. Als Hindu in Bali ist sie
verpflichtet an allen Zeremonien die wichtig für die Familie sind teilzunehmen.
Und wer von euch schon mal in Bali war weiss, dass es sehr viele davon gibt.
Darum näht Made an den Tagen wo sie keine Zeremonie hat. Wir sind ihr sehr
dankbar für ihre Zuverlässigkeit und Unterstützung.



Batik Stoff

Die 100%-gen Baumwollstoffe sind von Hand mit dem Batikdruckverfahren gefärbt.

Dabei wird das Motiv mit dem Blockdruckstempel und heissem Wachs auf den Stoff gedruckt.
An den Stellen wo der Wachs haften bleibt, kann der Stoff die Farbe nicht
aufnehmen und behält die zuvor eingefärbte Farbe. Späteren wird der Wachs mit
heissem Wasser wieder ausgespült. Aus diesem Grund können die verwendeten
Stoffe Wachsrückstände enthalten.

Die Motive
erhalten durch diese Technik eine wunderbar lebendige, fast dreidimensionale
Wirkung. Wir finden einfach perfekt für unsere Kinderkleider!